Angebote zu "Klavier-Sonaten" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Beethovenschen Klavier-Sonaten
28,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Prof. Dr. Carl Reinecke (1824 - 1910), deutscher Komponist, Pianist und Dirigent, erläutert in vorliegendem Werk in Form von Briefen an eine Freundin die Sonaten für Klavier von Ludwig van Beethoven. Er beschreibt Entstehungsgeschichte und Bedeutung der Sonaten anhand vieler Notenbeispiele. Dieses Werk ist nicht nur eine kenntnisreiche Abhandlung zu Beethoven, sondern es enthält auch viele Hinweise und Erklärungen zur Musiktheorie im Allgemeinen und Sonaten im Speziellen.Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahr 1900.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Die revolutionären Innovationen Johann Sebastia...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1,0, Universität Leipzig, Sprache: Deutsch, Abstract: 1 Einleitung2 Der Weg zur temperierten Stimmung und der Modulationsfreiheit im Wohltemperierten Klavier2.1 Historische Stimmungen und ihre Einschränkungen2.1.1 Die reine Stimmung und ihre Probleme2.1.2 Die mitteltönige Stimmung2.2 Die temperierte Stimmung als Grundlage des Wohltemperierten Klaviers2.2.1 Andreas Werckmeister - Erfinder der temperierten Stimmung 92.2.2 Der Einfluss von Andreas Werckmeister auf die reale Bachstimmung3 Die Entwicklung der innovativen Präludium - Fuge Form3.1 Die Begrifflichkeit von Präludium und Fuge3.1.1 Das Präludium3.1.2 Die Fuge3.2 Die Einheit von Präludium und Fuge und ihre Vorgänger3.2.1 Die norddeutsche Tradition3.2.2 Die süddeutsche Tradition3.3 Johann Caspar Ferdinand Fischer als Erfinder der Präludium - Fuge Form3.4 Der Einfluss von Johann Caspar Ferdinand Fischer auf Johann Sebastian Bachs Wohltemperiertes Klavier4. Fazit1 EinleitungNoch bis hin zu unseren Zeiten erfreut sich der Klavierzyklus sowie der 1744 erschienene Nachfolgeband größter Beliebtheit und Beachtung unter Spielern und Rezipienten.Der bekannte Klaviervirtuose, Dirigent und Komponist Hans von Bülow beispielsweise bezeichnete Bachs Werk noch Jahrhunderte später folgendermaßen:"Die Präludien und Fugen des Wohltemperierten Klaviers sind das Alte Testament, die Sonaten von Beethoven das Neue Testament der Klavierspieler."Zu derartiger Bedeutung und Beliebtheit ist das Wohltemperierte Klavier wohl unter anderem durch zwei seiner Hauptmerkmale gekommen:Zum einen durch die Tatsache, dass sowohl der erste als auch der zweite Band jeweils zwei Stücke in jeder einzelnen der 12 Tonarten enthalten, zum anderen durch die zu Bachs Zeiten noch weitestgehend unbekannte Satzeinheit, bestehend aus Präludium und Fuge.In den folgenden Ausführungen möchte ich den Leser auf eine Reise zu den Ursprüngen dieser zwei prägenden Merkmale des Wohltemperierten Klaviers einladen. Außerdem soll mit diversen Erläuterungen zum Schaffen des Musiktheoretikers Andreas Werckmeister und des Komponisten Johann Caspar Ferdinand Fischers auf zwei wichtige Wegbereiter Bachs für die Komposition des Wohltemperierten Klaviers hingewiesen werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Die revolutionären Innovationen Johann Sebastia...
14,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1,0, Universität Leipzig, Sprache: Deutsch, Abstract: 1 Einleitung2 Der Weg zur temperierten Stimmung und der Modulationsfreiheit im Wohltemperierten Klavier2.1 Historische Stimmungen und ihre Einschränkungen2.1.1 Die reine Stimmung und ihre Probleme2.1.2 Die mitteltönige Stimmung2.2 Die temperierte Stimmung als Grundlage des Wohltemperierten Klaviers2.2.1 Andreas Werckmeister - Erfinder der temperierten Stimmung 92.2.2 Der Einfluss von Andreas Werckmeister auf die reale Bachstimmung3 Die Entwicklung der innovativen Präludium - Fuge Form3.1 Die Begrifflichkeit von Präludium und Fuge3.1.1 Das Präludium3.1.2 Die Fuge3.2 Die Einheit von Präludium und Fuge und ihre Vorgänger3.2.1 Die norddeutsche Tradition3.2.2 Die süddeutsche Tradition3.3 Johann Caspar Ferdinand Fischer als Erfinder der Präludium - Fuge Form3.4 Der Einfluss von Johann Caspar Ferdinand Fischer auf Johann Sebastian Bachs Wohltemperiertes Klavier4. Fazit1 EinleitungNoch bis hin zu unseren Zeiten erfreut sich der Klavierzyklus sowie der 1744 erschienene Nachfolgeband größter Beliebtheit und Beachtung unter Spielern und Rezipienten.Der bekannte Klaviervirtuose, Dirigent und Komponist Hans von Bülow beispielsweise bezeichnete Bachs Werk noch Jahrhunderte später folgendermaßen:"Die Präludien und Fugen des Wohltemperierten Klaviers sind das Alte Testament, die Sonaten von Beethoven das Neue Testament der Klavierspieler."Zu derartiger Bedeutung und Beliebtheit ist das Wohltemperierte Klavier wohl unter anderem durch zwei seiner Hauptmerkmale gekommen:Zum einen durch die Tatsache, dass sowohl der erste als auch der zweite Band jeweils zwei Stücke in jeder einzelnen der 12 Tonarten enthalten, zum anderen durch die zu Bachs Zeiten noch weitestgehend unbekannte Satzeinheit, bestehend aus Präludium und Fuge.In den folgenden Ausführungen möchte ich den Leser auf eine Reise zu den Ursprüngen dieser zwei prägenden Merkmale des Wohltemperierten Klaviers einladen. Außerdem soll mit diversen Erläuterungen zum Schaffen des Musiktheoretikers Andreas Werckmeister und des Komponisten Johann Caspar Ferdinand Fischers auf zwei wichtige Wegbereiter Bachs für die Komposition des Wohltemperierten Klaviers hingewiesen werden.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Die revolutionären Innovationen Johann Sebastia...
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1,0, Universität Leipzig, Sprache: Deutsch, Abstract: 1 Einleitung 2 Der Weg zur temperierten Stimmung und der Modulationsfreiheit im Wohltemperierten Klavier 2.1 Historische Stimmungen und ihre Einschränkungen 2.1.1 Die reine Stimmung und ihre Probleme 2.1.2 Die mitteltönige Stimmung 2.2 Die temperierte Stimmung als Grundlage des Wohltemperierten Klaviers 2.2.1 Andreas Werckmeister - Erfinder der temperierten Stimmung 9 2.2.2 Der Einfluss von Andreas Werckmeister auf die reale Bachstimmung 3 Die Entwicklung der innovativen Präludium - Fuge Form 3.1 Die Begrifflichkeit von Präludium und Fuge 3.1.1 Das Präludium 3.1.2 Die Fuge 3.2 Die Einheit von Präludium und Fuge und ihre Vorgänger 3.2.1 Die norddeutsche Tradition 3.2.2 Die süddeutsche Tradition 3.3 Johann Caspar Ferdinand Fischer als Erfinder der Präludium - Fuge Form 3.4 Der Einfluss von Johann Caspar Ferdinand Fischer auf Johann Sebastian Bachs Wohltemperiertes Klavier 4. Fazit 1 Einleitung Noch bis hin zu unseren Zeiten erfreut sich der Klavierzyklus sowie der 1744 erschienene Nachfolgeband grösster Beliebtheit und Beachtung unter Spielern und Rezipienten. Der bekannte Klaviervirtuose, Dirigent und Komponist Hans von Bülow beispielsweise bezeichnete Bachs Werk noch Jahrhunderte später folgendermassen: 'Die Präludien und Fugen des Wohltemperierten Klaviers sind das Alte Testament, die Sonaten von Beethoven das Neue Testament der Klavierspieler.' Zu derartiger Bedeutung und Beliebtheit ist das Wohltemperierte Klavier wohl unter anderem durch zwei seiner Hauptmerkmale gekommen: Zum einen durch die Tatsache, dass sowohl der erste als auch der zweite Band jeweils zwei Stücke in jeder einzelnen der 12 Tonarten enthalten, zum anderen durch die zu Bachs Zeiten noch weitestgehend unbekannte Satzeinheit, bestehend aus Präludium und Fuge. In den folgenden Ausführungen möchte ich den Leser auf eine Reise zu den Ursprüngen dieser zwei prägenden Merkmale des Wohltemperierten Klaviers einladen. Ausserdem soll mit diversen Erläuterungen zum Schaffen des Musiktheoretikers Andreas Werckmeister und des Komponisten Johann Caspar Ferdinand Fischers auf zwei wichtige Wegbereiter Bachs für die Komposition des Wohltemperierten Klaviers hingewiesen werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Die Beethovenschen Klavier-Sonaten
38,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Prof. Dr. Carl Reinecke (1824 - 1910), deutscher Komponist, Pianist und Dirigent, erläutert in vorliegendem Werk in Form von Briefen an eine Freundin die Sonaten für Klavier von Ludwig van Beethoven. Er beschreibt Entstehungsgeschichte und Bedeutung der Sonaten anhand vieler Notenbeispiele. Dieses Werk ist nicht nur eine kenntnisreiche Abhandlung zu Beethoven, sondern es enthält auch viele Hinweise und Erklärungen zur Musiktheorie im Allgemeinen und Sonaten im Speziellen. Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahr 1900.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Die Beethoven`schen Clavier - Sonaten
55,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor dieses wundervollen Werks, Prof. Dr. Carl Reinecke (1824 - 1910), war ein deutscher Komponist, Pianist und Dirigent. Zu Reineckes Schülern gehörten so bekannte Namen wie Max Bruch, Oscar Weil, Edvard Grieg, Hugo Riemann, Hermann Suter und viele Andere. In dem vorliegenden Band erläutert Reinecke in Form von Briefen an eine Freundin die Sonaten für Klavier von Ludwig van Beethoven. Der Autor schildert die Entwicklung und Bedeutung der Sonaten mit Hilfe vieler Notenbeispiele. Dieses Werk ist nicht nur eine wundervolle Literatur zu Beethoven, es enthält viele Hinweise und Erklärungen zur Musiktheorie im Allgemeinen und Sonaten im Speziellen. Der Europäische Musikverlag hat es sich zur Aufgabe gemacht, historische Literatur zu Musik, Musikern und Kultur durch qualitativ hochwertige Nachdrucke der Originalausgaben für jeden Liebhaber und interessierten Leser zu erhalten. Das vorliegende Buch ist ein Nachdruck der Originalausgabe der dritten Auflage von 1900.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Die revolutionären Innovationen Johann Sebastia...
14,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1,0, Universität Leipzig, Sprache: Deutsch, Abstract: 1 Einleitung 2 Der Weg zur temperierten Stimmung und der Modulationsfreiheit im Wohltemperierten Klavier 2.1 Historische Stimmungen und ihre Einschränkungen 2.1.1 Die reine Stimmung und ihre Probleme 2.1.2 Die mitteltönige Stimmung 2.2 Die temperierte Stimmung als Grundlage des Wohltemperierten Klaviers 2.2.1 Andreas Werckmeister - Erfinder der temperierten Stimmung 9 2.2.2 Der Einfluss von Andreas Werckmeister auf die reale Bachstimmung 3 Die Entwicklung der innovativen Präludium - Fuge Form 3.1 Die Begrifflichkeit von Präludium und Fuge 3.1.1 Das Präludium 3.1.2 Die Fuge 3.2 Die Einheit von Präludium und Fuge und ihre Vorgänger 3.2.1 Die norddeutsche Tradition 3.2.2 Die süddeutsche Tradition 3.3 Johann Caspar Ferdinand Fischer als Erfinder der Präludium - Fuge Form 3.4 Der Einfluss von Johann Caspar Ferdinand Fischer auf Johann Sebastian Bachs Wohltemperiertes Klavier 4. Fazit 1 Einleitung Noch bis hin zu unseren Zeiten erfreut sich der Klavierzyklus sowie der 1744 erschienene Nachfolgeband größter Beliebtheit und Beachtung unter Spielern und Rezipienten. Der bekannte Klaviervirtuose, Dirigent und Komponist Hans von Bülow beispielsweise bezeichnete Bachs Werk noch Jahrhunderte später folgendermaßen: 'Die Präludien und Fugen des Wohltemperierten Klaviers sind das Alte Testament, die Sonaten von Beethoven das Neue Testament der Klavierspieler.' Zu derartiger Bedeutung und Beliebtheit ist das Wohltemperierte Klavier wohl unter anderem durch zwei seiner Hauptmerkmale gekommen: Zum einen durch die Tatsache, dass sowohl der erste als auch der zweite Band jeweils zwei Stücke in jeder einzelnen der 12 Tonarten enthalten, zum anderen durch die zu Bachs Zeiten noch weitestgehend unbekannte Satzeinheit, bestehend aus Präludium und Fuge. In den folgenden Ausführungen möchte ich den Leser auf eine Reise zu den Ursprüngen dieser zwei prägenden Merkmale des Wohltemperierten Klaviers einladen. Außerdem soll mit diversen Erläuterungen zum Schaffen des Musiktheoretikers Andreas Werckmeister und des Komponisten Johann Caspar Ferdinand Fischers auf zwei wichtige Wegbereiter Bachs für die Komposition des Wohltemperierten Klaviers hingewiesen werden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Die Beethoven`schen Clavier - Sonaten
36,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor dieses wundervollen Werks, Prof. Dr. Carl Reinecke (1824 - 1910), war ein deutscher Komponist, Pianist und Dirigent. Zu Reineckes Schülern gehörten so bekannte Namen wie Max Bruch, Oscar Weil, Edvard Grieg, Hugo Riemann, Hermann Suter und viele Andere. In dem vorliegenden Band erläutert Reinecke in Form von Briefen an eine Freundin die Sonaten für Klavier von Ludwig van Beethoven. Der Autor schildert die Entwicklung und Bedeutung der Sonaten mit Hilfe vieler Notenbeispiele. Dieses Werk ist nicht nur eine wundervolle Literatur zu Beethoven, es enthält viele Hinweise und Erklärungen zur Musiktheorie im Allgemeinen und Sonaten im Speziellen. Der Europäische Musikverlag hat es sich zur Aufgabe gemacht, historische Literatur zu Musik, Musikern und Kultur durch qualitativ hochwertige Nachdrucke der Originalausgaben für jeden Liebhaber und interessierten Leser zu erhalten. Das vorliegende Buch ist ein Nachdruck der Originalausgabe der dritten Auflage von 1900.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Die Beethovenschen Klavier-Sonaten
28,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Prof. Dr. Carl Reinecke (1824 - 1910), deutscher Komponist, Pianist und Dirigent, erläutert in vorliegendem Werk in Form von Briefen an eine Freundin die Sonaten für Klavier von Ludwig van Beethoven. Er beschreibt Entstehungsgeschichte und Bedeutung der Sonaten anhand vieler Notenbeispiele. Dieses Werk ist nicht nur eine kenntnisreiche Abhandlung zu Beethoven, sondern es enthält auch viele Hinweise und Erklärungen zur Musiktheorie im Allgemeinen und Sonaten im Speziellen. Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahr 1900.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot