Angebote zu "Marie" (39 Treffer)

Kategorien

Shops

André Rieu
50,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitte beachten Sie, dass dieser Titel überwiegend aus Inhalten besteht, die im Internet kostenlos erhältlich sind (z.B. aus der Wikipedia-Enzyklopädie). André Rieu ( 1. Oktober 1949 in Maastricht als André Léon Marie Nicolas Rieu) ist ein niederländischer Violinist, Orchesterleiter, Arrangeur und Musikproduzent. Rieu stammt aus einer Musikerfamilie und wuchs mit klassischer Musik auf. Sein Vater André Rieu sen. war zu DDR-Zeiten Chefdirigent der Leipziger Oper und Dirigent des LSO (Limburgs Symfonie Orkest), in dem André jun. bis 1989 als Violinist spielte. Seine Violinistenausbildung erhielt er an den Konservatorien von Lüttich, Maastricht, bei dem ungarischen Violinisten André Gertler in Brüssel und in Kursen bei Herman Krebbers.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
André Rieu
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitte beachten Sie, dass dieser Titel überwiegend aus Inhalten besteht, die im Internet kostenlos erhältlich sind (z.B. aus der Wikipedia-Enzyklopädie). André Rieu ( 1. Oktober 1949 in Maastricht als André Léon Marie Nicolas Rieu) ist ein niederländischer Violinist, Orchesterleiter, Arrangeur und Musikproduzent. Rieu stammt aus einer Musikerfamilie und wuchs mit klassischer Musik auf. Sein Vater André Rieu sen. war zu DDR-Zeiten Chefdirigent der Leipziger Oper und Dirigent des LSO (Limburgs Symfonie Orkest), in dem André jun. bis 1989 als Violinist spielte. Seine Violinistenausbildung erhielt er an den Konservatorien von Lüttich, Maastricht, bei dem ungarischen Violinisten André Gertler in Brüssel und in Kursen bei Herman Krebbers.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
André Asselin (Pianist)
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

André Asselin ( 25. Februar 1923 in Montreal) ist ein kanadischer Pianist und Komponist. Der Großneffe des Tenors Pierre-Aurèle Asselin und der Sopranistin Marie-Anne Asselin hatte zunächst Klavierunterricht bei Auguste Descarries und setzte seine Ausbildung am Konservatorium von Toronto bei Ernest Seitz und Lubka Kolessa fort. 1948 unternahm er mit einer Tanzkompagnie der Pariser Oper als Pianist und Dirigent eine Tournee durch Südamerika. Er trat auf Konzertreisen in Kanada und Südamerika und später in Frankreich auf. Anfang der 1950er Jahre übersiedelte er nach Paris. Von hier aus gab er Konzerte in ganz Europa, wobei er neben dem klassischen Repertoire vor allem Werke kanadischer Komponisten wie Violet Archer, Claude Champagne, Auguste Descarries, André und Rodolphe Mathieu, Barbara Pentland, Clermont Pépin, Harry Somers und Healey Willan aufführte. 1987 kehrte er nach Montreal zurück.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
André Asselin (Pianist)
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

André Asselin ( 25. Februar 1923 in Montreal) ist ein kanadischer Pianist und Komponist. Der Großneffe des Tenors Pierre-Aurèle Asselin und der Sopranistin Marie-Anne Asselin hatte zunächst Klavierunterricht bei Auguste Descarries und setzte seine Ausbildung am Konservatorium von Toronto bei Ernest Seitz und Lubka Kolessa fort. 1948 unternahm er mit einer Tanzkompagnie der Pariser Oper als Pianist und Dirigent eine Tournee durch Südamerika. Er trat auf Konzertreisen in Kanada und Südamerika und später in Frankreich auf. Anfang der 1950er Jahre übersiedelte er nach Paris. Von hier aus gab er Konzerte in ganz Europa, wobei er neben dem klassischen Repertoire vor allem Werke kanadischer Komponisten wie Violet Archer, Claude Champagne, Auguste Descarries, André und Rodolphe Mathieu, Barbara Pentland, Clermont Pépin, Harry Somers und Healey Willan aufführte. 1987 kehrte er nach Montreal zurück.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
André Chéron (Musiker)
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

André Chéron (auch: Cheron) ( 6. Februar 1695 in Paris, 7. Oktober 1766 in Paris) war ein französischer Komponist, Cembalist, Organist und Dirigent des Spätbarock. André Cheron wurde ab 1703 durch Marc-Antoine Charpentier an der Sainte-Chapelle ausgebildet und erhielt dort 1713 eine Anstellung als beigeordneter Organist. Er unterrichtete Jean-Marie Leclair in Harmonielehre und Kontrapunktik, die beiden verband eine langjährige Freundschaft. Chéron hatte eine Anstellung als batteur de mesure (Taktschläger) an der Pariser Oper, hierfür wurde er mit 500 Livres entlohnt. In dieser Funktion leitete er zahlreiche Uraufführungen und Aufführungen von Opern und Ballettopern Rameaus, Leclairs, Pergolesis und anderer Zeitgenossen. Armand-Louis Couperin widmete ihm eine Sonate, La Chéron genannt und Leclair 3 Konzerte für 3 Violinen, Viola und Bass, die 1737 im Mercure de France erschienen.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
An den Rhein und weiter. Woldemar Bargiel zu Be...
22,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Woldemar Bargiel (1828-1897), der Halbbruder mütterlicherseits von Clara Schumann, war ein zu seiner Zeit hochgeschätzter Komponist, Dirigent und Lehrer. Seine Musik beginnt man heute wieder zu entdecken, und sein Lebensgang wird zunehmend erforscht. Nach seinem Studium am Leipziger Konservatorium wirkte Bargiel zunächst als Privatlehrer in Berlin, wohin er nach Tätigkeiten in Köln und vor allem Rotterdam 1874 als Kompositionsprofessor zurückkehrte. Seine Schwester Clara und den berühmten Schwager Robert Schumann verehrte Bargiel von Jugend an. Im Sommer 1852 besuchte er beide in Düsseldorf, nahm an ihrem täglichen Leben teil und übte einen wohltuenden Einfluss auf den oft melancholischen Schumann aus. Nach einer kurzen Rheinreise mit Freunden begleitete Bargiel die Familie Schumann und Claras Halbschwester väterlicherseits Marie Wieck ins holländische Seebad Scheveningen.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
An den Rhein und weiter. Woldemar Bargiel zu Be...
21,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Woldemar Bargiel (1828-1897), der Halbbruder mütterlicherseits von Clara Schumann, war ein zu seiner Zeit hochgeschätzter Komponist, Dirigent und Lehrer. Seine Musik beginnt man heute wieder zu entdecken, und sein Lebensgang wird zunehmend erforscht. Nach seinem Studium am Leipziger Konservatorium wirkte Bargiel zunächst als Privatlehrer in Berlin, wohin er nach Tätigkeiten in Köln und vor allem Rotterdam 1874 als Kompositionsprofessor zurückkehrte. Seine Schwester Clara und den berühmten Schwager Robert Schumann verehrte Bargiel von Jugend an. Im Sommer 1852 besuchte er beide in Düsseldorf, nahm an ihrem täglichen Leben teil und übte einen wohltuenden Einfluss auf den oft melancholischen Schumann aus. Nach einer kurzen Rheinreise mit Freunden begleitete Bargiel die Familie Schumann und Claras Halbschwester väterlicherseits Marie Wieck ins holländische Seebad Scheveningen.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
André Chéron (Musiker)
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

André Chéron (auch: Cheron) ( 6. Februar 1695 in Paris, 7. Oktober 1766 in Paris) war ein französischer Komponist, Cembalist, Organist und Dirigent des Spätbarock. André Cheron wurde ab 1703 durch Marc-Antoine Charpentier an der Sainte-Chapelle ausgebildet und erhielt dort 1713 eine Anstellung als beigeordneter Organist. Er unterrichtete Jean-Marie Leclair in Harmonielehre und Kontrapunktik, die beiden verband eine langjährige Freundschaft. Chéron hatte eine Anstellung als batteur de mesure (Taktschläger) an der Pariser Oper, hierfür wurde er mit 500 Livres entlohnt. In dieser Funktion leitete er zahlreiche Uraufführungen und Aufführungen von Opern und Ballettopern Rameaus, Leclairs, Pergolesis und anderer Zeitgenossen. Armand-Louis Couperin widmete ihm eine Sonate, La Chéron genannt und Leclair 3 Konzerte für 3 Violinen, Viola und Bass, die 1737 im Mercure de France erschienen.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot
Nussknacker und Mausekönig und Peer Gynt, 1 Aud...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Nussknacker liegt an Weihnachten für Marie auf dem Gabentisch. Mitten in der Nacht erwacht die Holzpuppe zum Leben, denn der Nussknacker hat noch eine alte Rechnung mit dem Mausekönig offen. Ein turbulenter Kampf bricht los.Peter Tschaikowski (1840-1893) war ein russischer Komponist, der seit seinem fünften Lebensjahr Klavier spielte und zunächst in St. Petersburg als Beamter arbeitete. Anton Rubinstein förderte sein Musikstudium und fortan ging Tschaikowskis Musik um die Welt.Der Träumer Peer begibt sich mit Fernweh und Abenteuerlust auf eine weite Reise. Er ist sich sicher, dass er eines Tages der Kaiser der Welt sein wird. Das Herz der daheimgebliebenen schönen Solveig hat er schon im Sturm erobert, doch es warten viele Prüfungen auf ihn.Edvard Grieg (1843-1907) war ein norwegischer Pianist und Komponist, der am Leipziger Konservatorium Musik studierte. Als Dirigent unternahm er Konzertreisen in ganz Europa und unterhielt Freundschaften zu vielen wichtigen Komponisten. Sein bekanntestes Werk ist "Peer Gynt".Gespielt von: Gerhard Fehn, Joshua Thevissen, Thomas Hof, Vivian Reufels, Jenny Winkler, Michael Seeboth, Silvia Goics, Christian Bergmann, Valentin Stroh, Almut Rau, Luca Zamperoni, Marvin Thiede, Hildegard Meier, Anna-Maria Böhm, Sebastian Kolb, Julia Katharina Stark, Friedrich Bochröder, Emil Schwarz, Dominik Paul Weber, Frank Logemann, Jana Rahma, Janis Rattenni u.a.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 21.01.2020
Zum Angebot